Besuch Bischof Grigorije im Ostkircheninstitut und Patronatsfest der serbisch-orthodoxen Gemeinde 23./24.02.19

Im Jahr 2018 hatte die Serbisch-Orthodoxe Synode Bischof Grigorije, den bisherigen Bischof von Zahum-Herzegowina, zum neuen Oberhaupt der Eparchie von Frankfurt und ganz Deutschland ernannt. Im September 2018 wurde er in der Kirche des Hl. Sava in Düsseldorf in sein neues Amt eingeführt. Bei seinem ersten Besuch in Regensburg setzte Bischof Grigorije einen ökumenischen Akzent durch einen Besuch beim Ostkircheninstitut der Diözese Regensburg und dessen Direktor, P. Dr. Dietmar Schon OP. Dabei wurde er begleitet vom bischöflichen Sekretär Marco Vilotic und von Bojan Simic, dem Pfarrer der Regensburger Gemeinde.

SimicViloticSchon webEin Gespräch im Büro des Instituts bot Gelegenheit, den hohen Gast über Zielsetzung und Tätigkeit des Ostkircheninstituts zu informieren. Bischof Gregorije würdigte die gute Zusammenarbeit zwischen der Regensburger Diözese und der hiesigen serbisch-orthodoxen Gemeinde, die in der St. Nikolauskapelle der Pfarrei St. Josef in Reinhausen ihre geistliche Heimat gefunden hat.

Am folgenden Tag, dem 24.02.19, zelebrierte Bischof Grigorije in der St. Nikolauskapelle die feierliche Liturgie zum Patronatsfest des Hl. Sava, an der auch P. Dietmar Schon als Gast teilnahm. Auch bei dieser Feier mit der ganzen serbischen Gemeinde fand Bischof Grigorije herzliche Worte der Anerkennung angesichts guter ökumenischer Kontakte und Zusammenarbeit; als äußeres Zeichen überreichte er P. Dietmar Schon eine Marienikone zur weiteren Ausstattung des Ostkircheninstituts. Die Liturgie endete mit der traditionellen Speisesegnung, die den Übergang zu einem Fest der ganzen Gemeinde mit ihrem Bischof bildete.

Grigorije web

Vilotic web

 

 

 

 

 

 

Patronatsfest24.02.19 2web Patronatsfest24.02.19 3 web

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.