Archiv 2020

Besuch im Collegium Orientale 03./04.03.2020

Zu den ständigen Kooperationspartnern des Ostkircheninstituts zählt insbesondere das Collegium Orientale in Eichstätt. Die Querverbindung beruht neben fachlichen Gesichtspunkten u.a. auch auf einem Stipendium, das die Diözese Regensburg dem Collegium seit einigen Jahren gewährt und dessen Begleitung dem Ostkircheninstitut übertragen ist.

Am 3./ 4. März besuchte der Direktor des Ostkircheninstituts, Dr. habil. Dietmar Schon o.p., das Collegium. In Gesprächen mit dem Rektor, Dr. Oleksandr Petrynko, mit Dr. Andriy Mykhaleyko sowie mit Prof. Dr. Thomas Kremer informierte sich P. schon über aktuelle Entwicklungen und diverse wissenschaftliche Vorhaben, die Anknüpfungspunkt für eine fruchtbare Fortsetzung der Kooperation bieten können.

Patronatsfest der serbisch-orthodoxen Gemeinde in Regensburg 01.03.2020

Auf Einladung des Pfarrers der serbisch-orthodoxen Gemeinde in Regensburg, Milorad Jovanovic, nahm der Direktor des Ostkircheninstituts, Dr. habil. Dietmar Schon o.p., auch in diesem Jahr wieder am Patronatsfest der Gemeinde teil und überbrachte ihr die Segenswünsche von Herrn Bischof Rudolf Voderholzer.

Patronatsfest 01.03.20 web  Patronatsfest 01.03.20 Altar web

Besuch im Ostkirchlichen Seminar an der Fakultät für evangelische Theologie/ Halle 25./26.02.2020

An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg besteht seit 1952 ein „Institut für Konfessionskunde der Orthodoxen Kirchen“, das 1991 als „Seminar Orthodoxe Kirchen“ dem Institut für Historische Theologie zugeordnet wurde. Es hat u.a. die Aufgabe, Leben und Lehre der Orthodoxen Kirchen und der anderen Kirchen östlicher und orientalischer Traditionen zu erforschen und diese den Studierenden der Evangelischen Theologie zugänglich zu machen. Zur Aufgabenstellung gehört darüberhinaus die Stärkung und Förderung offizieller akademischer Beziehungen und zwischenkirchlicher Dialoge, aber auch persönlicher Begegnungen im Rahmen von Studienaufenthalten, Tagungen und Exkursionen.

Am 25./ 26. Februar 2020 besuchte der Direktor des Ostkircheninstituts der Diözese Regensburg, Dr. habil. Dietmar Schon o.p., diese Einrichtung. Im Gespräch mit ihrem Leiter, Prof. Dr. Martin Illert, informierte er sich über die vom Ostkirchlichen Seminar getragenen Lehrangebote und Veranstaltungen und berichtete umgekehrt über die Aktivitäten des Regensburger Ostkircheninstituts. Dabei kamen auch Felder möglicher künftiger Zusammenarbeit in den Blick.

Teilnahme an der Tagung „Ukraine - Die Orthodoxe Kirche vor einem Schisma?“ 07./08.2.2020

Die katholische Akademie in Bayern führte - in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie Tutzing - am 7./ 8. Februar 2020 eine Tagung zum Thema der kirchlichen Situation in der Ukraine durch, die sich den Auswirkungen der vom Ökumenischen Patriarchat erteilten Autokephalie an die „Orthodoxe Kirche der Ukraine (OCU)“ widmete. Zu den Teilnehmern zählte der Direktor des Ostkircheninstituts, P. Dr. habil. Dietmar Schon o.p.

Eine ganze Reihe ausgewiesener Spezialisten untersuchte die Ursachen, Begleiterscheinungen und möglichen Folgen der angesichts der Autokephaliegewährung aufgebrochenen Meinungsverschiedenheiten zwischen dem Ökumenischen Patriarchat und dem Patriarchat von Moskau und ganz Russland.

Programm | Flyer

Ukraine Tagung 07. 08.02.20 web                  Ukraine Tagung Referat 07. 08.02.20 web

Besuch im Ostkircheninstitut Würzburg 05.02.2020

Zu Beginn des Monats Februar besuchte P. Dietmar Schon o.p. das Ostkirchliche Institut an der Universität Würzburg. Im Gespräch mit dessen neuernannter Leiterin, Frau Dr. Carolina Lutzka, konnte die bisherige Zusammenarbeit evaluiert und Möglichkeiten zukünftiger gemeinsamer Projekte erörtert werden

Delegiertenkonferenz der AcK Bayern 31.01.-01.02.2020

ACK 31.01. 01.02.20 web ACK 31.01. 01.02.20 Podium web

Ökumenischer Gottesdienst und Orthodoxe Donausegnung 12.01.2020

Am 12. Januar fand in bereits guter Tradition ein Ökumenischer Gottesdienst im Hohen Dom statt, dem Bischof Rudolf Voderholzer, der neu ernannte evangelische Regionalbischof Klaus Stiegler sowie der orthodoxe Bischofsvikar Petros Klitsch vorstanden. Bezugnehmend auf das Fest „Taufe des Herrn“ betonte Bischof Rudolf in seiner Ansprache die Bedeutung der Taufe, die alle christlichen Konfessionen verbinde. Im Anschluss an den Gottesdienst fand auf der Steinernen Brücke die Donausegnung nach orthodoxem Ritus statt.

Bericht

ÖkuGoDi Bischöfe 12.01.20 web ÖkuGoDi Gesang 12.01.20 web

ÖkuGoDi Brücke 12.01.20 web ÖkuGoDi BrückeBischöfe 12.01.20 web

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.