Studientag des AcK Bayern zu den Orientalisch-Orthodoxen Kirchen (14.10.16)

Der diesjährige Studientag des AcK Bayern war den orientalisch-orthodoxen Kirchen gewidmet, eine Kirchenfamilie, zu der u.a. die armenisch-apostolische, die koptisch-orthodoxe, die äthiopisch-orthodoxe und die syrisch-orthodoxe Kirche zählen. Eine Projektgruppe, an der auch der Direktor des Ostkircheninstituts der Diözese Regensburg, P. Dr. Dietmar Schon o.p., mitwirkte, hatte die Tagung vorbereitet.

Neben einer Einführung in die Geschichte dieser Kirchen, die Prof. Dr. Karl Pinggéra (Marburg) den Teilnehmern bot, stand eine Begegnung mit Angehörigen der orientalisch-orthodoxen Kirchen im Mittelpunkt. Da die meisten von ihnen unter den aktuellen gewaltsamen Auseinandersetzungen im Nahen Osten zu leiden haben, war die Frage nach den orientalisch-orthodoxen Flüchtlingen von bedrückender Aktualität. Ein weiterer Teil des Studientags, den Prof. Dr. Dietmar Winkler (Salzburg) gestaltete, war der Frage nach dem ökumenischen Engagement der orientalisch-orthodoxen Kirchen gewidmet.

Programm
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok