Ostkirchlich-katholischer Gesprächskreis

Ein Dialog zwischen katholischer Kirche und Ostkirchen findet nicht nur auf universaler Ebene statt. Er findet seine inoffizielle Vertiefung - in die Tiefe und Breite der Kirchen hinein - durch Bemühungen mit regionalem und lokalem Bezug. Deshalb ist das Ostkircheninstitut der Diözese Regensburg Anknüpfungspunkt einer kleinen Gruppe von katholischen bzw. ostkirchlichen Akademikern geworden. Ihr gehören sowohl Theologen wie auch Absolventen anderer Fachrichtungen an.

Ziel der Initiative ist, Angehörige der östlichen und westlichen Tradition des Christentums miteinander ins Gespräch zu bringen. Um die Intensität des Austauschs zu fördern, ist der Teilnehmerkreis begrenzt. Bei ca. zweimonatlichen, nicht öffentlichen Treffen wird jeweils ein aktuelles Thema ökumenischer Relevanz diskutiert, auf das sich die Mitglieder zuvor geeinigt haben. Die Gesprächsrunde kann im Einzelfall durch eingeladene Gäste Impulse erhalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen